"Beim Einatmen schenke ich meinem Körper Ruhe. Beim Ausatmen lächle ich.

Ich verweile im gegenwärtigen Moment und weiss, es ist ein wunderbarer Moment."
(Thich Nhat Hanh)

Narbenentstörung

Narben können wichtige Energiebahnen (Meridiane) des Körpers fehlleiten oder blockieren, sie können Störungen in unserem ganzen Organismus hervorrufen wie Magenprobleme, Kopfschmerzen, Migräne oder Schlafstörungen. Bei einer Kaiserschnittnarbe werden beispielsweise bis zu fünf Meridiane (Leber-, Magen-, Milz- und Nierenmeridian sowie Zentralgefäss) durchtrennt. Diese sind wichtig für den Energiefluss der entsprechenden Organe und die Aufnahme der Nahrung. Als Folge davon kann es zu Rückenbeschwerden, Energiemangel, Schwächezustände, kalten Füssen, Depressionen usw. kommen. Auch bei Wetterfühligkeit kann eine Narbenstörung vorliegen.

Bei der Narbenentstörung werden die Unter- oder Überenergien ausgeglichen, damit die Selbstheilungskräfte wieder aktiviert werden.
Nach einer Narbenentstörung kann sich das Aussehen der Narbe verbessern, gefühllose und taube Narben werden wieder belebt. Sowie können auch andere Symptome wie Rückenschmerzen, kalte Füsse, Schwächezustände verschwinden oder reduziert werden. Zudem wird die Entstehung der Narbe durch die kinesiologische Arbeit verarbeitet, dies wirkt sich positiv auf Dein Wohlbefinden und auf Deine Gesundheit aus.

Wo Energie frei fliessen kann, da ist Gesundheit!